Gymnasium Dörpen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vier Spiele, drei Siege, 9:0 Tore und doch kein Altkreismeister

Äußerst unglücklich verlief das Turnier für die WK-III-Mädchen im Waldstadion in Papenburg. Mit hohen Erwartungen war die starke Schulmannschaft am 20. September nach Papenburg gereist, um Altkreismeister zu werden.

In dem Turnier musste man in der Gruppe A gegen die OBS Esterwegen, das Gymnasium Werlte und das Gymnasium Sögel antreten. Gleich im ersten Spiel konnten unsere Mädchen Esterwegen mit 5:0 besiegen. Die spielerische und technische Überlegenheit zeigte sich in jeder Phase dieses Spiels. Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Werlte waren wir das überlegene Team. Nur Tore sollten in diesem Spiel bedauerlicherweise nicht fallen. Dieser Umstand sollte sich rächen. In den letzten beiden Gruppenspielen ging es nun für das Gymnasium Werlte und für das Gymnasium Dörpen um den Gruppensieg. Dabei sollte das Torverhältnis die entscheidende Rolle spielen. Unser Gegner – das Gymnasium Sögel – hielt im Gegensatz zur OBS Esterwegen (0:9 Niederlage gegen Werlte) unseren dauerhaften und stürmischen Angriffen lange stand und konnte letztendlich nur mit 1:0 besiegt werden, sodass sich Werlte durch das bessere Torverhältnis für das Finale qualifizieren konnte.

Trotz der allgemeinen Enttäuschung über das unglückliche Ausscheiden konnten die Mädchen im Spiel um Platz 3 das Gymnasium Papenburg noch souverän mit 3:0 besiegen. Für das nächste Jahr gilt es zu hoffen, dass neben dem Potenzial auch das Glück wieder zurück nach Dörpen kommt.

 

JtfO w WKIII 2018 25

 

Für das Gymnasium Dörpen waren im Einsatz (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Hannah Brüning, Anna Frericks, Ivonne Jansen (TW), Joline Knevel (5), Emily Nasarenko (2), Alina Rehnen, Maike Specker, Jasmin Springfeld, Nia Wester (2), Emma Wilken und Mieke Wübben.

 

Bericht und Bild: Herr Süß